Sie sind hier:

E-Zigarette und Schlafprobleme: Welche Symptome beim Umstieg auf E-Zigaretten auftreten können und was Du dagegen unternehmen kannst.

Immer mehr Raucher steigen auf Dampfen um! E-Zigaretten schmecken nicht nur besser, sie verfügen auch über wesentlich weniger giftige Stoffe als herkömmliche Tabakzigaretten. Bei den meisten Konsumenten erfolgt der Umstieg reibungslos. Allerdings gibt es auch einige Ex-Raucher, die nach dem Wechsel zur E-Zigarette über bestimmte Symptome klagen. So kann es zum Beispiel in den ersten Tagen nach der letzten Zigarette zu Schlafstörungen kommen. Woran genau kann das liegen und gibt es etwas, das Du dagegen tun kannst?

Der größte Teil der heutigen Dampfer hat vorher viele Jahre, zum Teil Jahrzehnte, Tabak und die etwa 4000 darin enthaltenen Substanzen konsumiert. Der Körper hat sich über die vielen Jahre an diese Substanzen gewöhnt. Da E-Liquids lediglich fünf Hauptbestandteile beinhalten, zeigen sich bei einem Ex-Raucher in den ersten Tagen nach der Rauchentwöhnung Entzugserscheinungen. Vor allem Nachts, wenn der Organismus eigentlich zur Ruhe kommen sollte, machen sich diese Symptome bemerkbar. Während Du eigentlich schlafen möchtest, verlangt Dein Körper nach diversen Suchtstoffen, an die er über viele Jahre gewohnt war. An eventuellen Schlafproblemen ist also nicht Deine E-Zigarette schuld sondern der Verzicht auf die Giftstoffe der Tabakzigarette.

Der Umstieg vom Raucher zum Dampfer – welche Auswirkungen hat der Verzicht von Nikotin auf meinen Körper?

Viele Dampfer steigen unter anderem auch auf E-Zigarette um, weil sie die konsumierte Nikotinmenge selbst bestimmen können. Bei Deinem Besuch im be posh Onlineshop stellst Du schnell fest, dass unsere E-Liquids in unterschiedlichen Stärken sowie komplett nikotinfrei erhältlich sind. Wenn Du gerade erst von herkömmlichen Tabakzigaretten auf e-Cigs umsteigst, ist es wichtig, dass Du Dir fürs Erste E-Liquids mit hohem Nikotingehalt bestellt. Würdest Du von Anfang an komplett auf Nikotin verzichten, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du Entzugserscheinungen, wie zum Beispiel Schlafstörungen erleiden könntest. Stattdessen solltest Du Stück für Stück E-Liquids mit der nächst-niedrigen Nikotinkonzentration bestellen.

Auf diese Weise kannst Du Deinen Körper langsam und schonend an den Nikotinentzug gewöhnen und Begleiterscheinungen wie Schlafstörungen enorm minimieren. Einen weiteren spannenden Artikel zum Thema "Rauchentwöhnung mit Hilfe der E-Zigarette" findest Du in unserem Online-Magazin.

Du bist klasse!

Aber auch über 18?


Wir kämpfen engagiert für den Jugendschutz.